Diese Website verwendet Cookies.
Weitere Informationen entnehmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen.

Ihr Ort ist Österreich.

Maxon-Ladebordwände: Aluminium statt Stahl

Kein Einzelmarkenhersteller fertigt mehr Lkw-Ladebordwände als das US-Unternehmen Maxon. Die Bordwände aus Aluminium sind leicht und sehen gut aus.

Image MaxonLiftgates2000x1300.jpg

Die Firma aus Kalifornien fertigt Ladebordwände für LKW aller Klassen. Die Wände schließen meist bündig mit den Hintertüren der Lkw oder Auflieger ab, oft übernehmen sie sogar die Türfunktion.

Aluminium ist der am häufigsten verwendete Werkstoff für die Ladebordwände von Maxon. Früher war das Stahl. Penske und Ryder, zwei der größten Lkw- und Aufliegerhersteller in den USA, sind Vorreiter bei der Umstellung.

Maxon-Einkaufsmanagerin Virginia Tejeda erklärt die Motivation: „Das liegt am Rost. Die Bordwand muss optisch ansprechend sein.

Unsere Kunden wollen keinen Rost sehen und sie wollen auch nicht, dass ihre Kunden Rost sehen. Sie wollen Aluminium, weil es länger besser aussieht."

Kontaktieren Sie uns, wenn Sie erfahren wollen, wie wir Sie bei Ihren Aluminiumprojekten unterstützen können.

Image Trailer - Sapa.jpg

Auflieger

Wenn Sie Ihre Auflieger durch Aluminiumkomponenten leichter machen, erhöhen Sie die Fahrsicherheit und die Nutzlast. Ihre Fahrzeuge kommen mit weniger Kraftstoff aus – die Umwelt und das Portemonnaie der Fahrzeugbesitzer werden es Ihnen danken.

Image Truck.jpg

Lastkraftwagen

Durch den Verzicht auf Stahl zugunsten von Aluminium können Sie das Gewicht Ihrer Trucks reduzieren. Ein leichter Lkw verursacht weniger Kosten und hat eine bessere Klimabilanz. Weniger Gewicht, mehr Fracht.